Retrospektive

Nachdem meine destruktive Beziehung schon länger zurückliegt, blicke ich mal wieder zurück auf die Zeit und kann wirklich sagen: die Trennung war das beste an dieser Beziehung. Ansonsten war es wirklich eine bitterböse Erfahrung für mich, die ich niemals wiederholen möchte. Daher ist es mir so wichtig diese Erfahrung sauber aufzuarbeiten. Das ist nicht einfach nur etwas, dass man mal eben abhaken sollte, wenn man mich fragt. Denn so eine Beziehung ist wirklich gefährlich für die geistige und körperliche Gesundheit. Es lohnt sich auch seine eigenen Baustellen anzuschauen. Und hier half es mir einfach wirklich ehrlich zu mir zu sein.

Ich bin immer noch nicht dankbar für die Zeit oder danke meiner Ex. Mir geht es wieder gut, weil ich die richtigen Schlüsse gezogen habe. Ich habe mich wieder auf mich konzentriert und sortiert was meine „Probleme“ sind und was nur Projektionen waren. Für mich ist es einfach nur spooky, wenn ich daran denke, mit wem ich da mal zusammen war.

Ich habe nach der Trennung Dinge getan, die mir gut tun. Dazu zählten Gewohnheiten, die ich schon früher beherrscht habe und die mir wissentlich gut tun:

  • Sport
  • gesundes Essen
  • aufhören zu rauchen

Was gut ist an so einer destruktiven Beziehung. Es werden die eigenen Baustellen extrem vergrößert deutlich. Ich habe mir die Mühe gemacht diese ehrlich anzuschauen. Und habe für mich rausgefunden, dass vor allem meine Impulskontrolle und Fähigkeit zur Geduld durchaus ausbaufähig ist. Daher habe ich auch neue Aktivitäten integriert:

  • Tagebuch schreiben
  • Yoga
  • Meditation

Vom Meditieren bin ich wirklich mehr als begeistert, weil ich wirklich mehr mit mir in Kontakt trete seitdem und sich meine Impulskontrolle deutlich verbessert hat. Noch vor einem Jahr hätte ich das als absolten Weicheierkram abgetan, aber heute merke ich, dass es sich lohnt, manchmal auch ungewohnte Sachen zu testen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s