Top 5 Manipulationstechniken

Mein Wort zum Sonntag sind heute meine Top 5 der fiesesten Manipulationstechniken. (Eigentlich ja Worst 5, da böse, aber was soll’s):

  1. Schuld geben:
    Den Partner schön im Sud eines Vergehens aus jüngerer oder gerne auch älterer Vergangenheit köcheln lassen. Verhindert garantiert ernsthafte Gespräche und verhärtet jeden Konflikt.
  2. Strafen mit Schweigen:
    Statt mit dem Partner reden, ist Augenrollen angesagt. Der Partner fühlt sich nicht ernst genommen und fängt innerlich garantiert an zu kochen. Kindergartenkinder haben bessere Coping Skills im Konflikte lösen als manche Erwachsene.
  3. Drohen:
    Je nach Eskalationsstufe ist drohen die ultimative Waffe, um den Partner gefügig zu machen. Reicht von recht harmlosen Dingen wie der Drohung das gemeinsame Kuscheltier wegzuwerfen bis zur Androhung von Selbstmord. (In dem Fall definitiv die Polizei rufen, denn damit sollte niemand in einer Beziehung belastet werden.)
  4. Leere Versprechungen: Wenn du das machst, dann kriegst du das.
    So sollte man nicht mal Kinder gefügig machen, wenn Weihnachten vor der Tür steht. Glaubt nach ein paar Malen eh keiner mehr und der Frust ist vorprogrammiert.
  5. Proxy recruitment: Andere erledigen die Drecksarbeit für einen.
    Hier ein anschauliches Beispiel aus meiner „Beziehung“: Ich durfte mir damals von der Mutter meiner Ex anhören, wie sehr ihre arme Tochter doch unter mir leidet. Obwohl sie mich ja so sehr liebt. Die gute Dame war natürlich komplett unvoreingenommen und alles war komplett fair. Auch das Setting war perfekt in dem Fall: bei der Familie meiner Ex zu Hause; nachts um 2 Uhr nach einer Familienfeier; 600km von meinem Zuhause entfernt. Traumhaftes Szenario und ich habe mich dabei nur wie der schlimmste Mensch der Welt gefühlt.
    Schuldgefühle werden so quadriert beim Partner und ernsthafte Diskussionen im Keim erstickt. Untergräbt auch komplett das Vertrauen in den Partner und die Beziehung. Eigentlich sollte man in einer Beziehung ja ein Team sein. Beim Proxy recruitment verbündet sich der Maipulator aber gegen den eigenen Partner.

Habt ihr auch eine Top 5?

Advertisements

3 Gedanken zu “Top 5 Manipulationstechniken

  1. Oh ja! I can relate! Was die Menschen alles tun, wenn sie merken, dass sie nicht kriegen, was sie wollen, dass man einfach nicht mitspielt und ihre Bedürfnisse nicht befriedigt. Wie vehement Männer schon aus mir Liebe rauspressen wollten, weil sie einfach nicht in das tiefe Loch des Sich-nicht-geliebt-fühlens fallen wollten. Emanzipation gleich null – wie du schreibst, selbst manche Kinder haben bessere Copying-Strategie.

    Ich finde, die alltäglichen Manipulationsstrategien sind fast gefährlicher als die ganz offensichtlichen. Denn sie sind immer noch so, dass der Manipulierende so tun könne, als habe er gar nicht manipuliert und als existiere die Manipulation nur im Kopf des Manipulierten. Ganz, ganz furchtbar. Es fängt bei Frauen an mit „Schatz, ich bin total hässlich und fett, ne?“, was so viel heißt wie „SAG MIR JETZT SOFORT, DASS DU MICH BEGEHRENSWERT FINDEST!!! ICH WILL ES JETZT SOFORT HÖREN!“ und das Ende dieser Manipulationen ist offen und geht bis hin zu Suizidandrohungen.

    Ich kann mit solchen Menschen gar nicht. Sobald ich den kleinsten Ausdruck von Manipulation bemerke, suche ich das Weite.

    Ich freue mich, dass du dem Thema einen ganzen Blog widmest! Es ist ein – wie ich finde – sehr unterschätztes Thema!

    Gefällt 1 Person

  2. Kontaktabbruch ohne Erklärung aufgrund eigener Grenzenziehung. Da wird bewusst mit Verlustangst gespielt, ohne an die Konsequenzen zu denken, oder an den der darunter leidet, weil er auf einmal den Boden unter den Füßen weggezogen bekommt.

    Gefällt mir

  3. Genau das wird doch vom Bler auch gemacht und das in seinen Augen auch noch zurecht. Wichtige Entscheidungen werden ohne den Partner getroffen und dieser muss das noch toll finden. Respekt vor jedem Bler der in dem Wissen was mit ihm ist und dran arbeitet. Alles andere ist, natürlich unbewusst, Quälerei. Klar kann man sagen man kann doch einfach Schluss machen, aber der Bler setzt da an wo es einen selber dann nur trifft. Ob es mit der Symbiose war oder auch einfach nur die Manipulation das die gemeinsamen Freunde „sagen“ es hält eh nicht. Dann will man ja auf Teufel komm raus den anderen zeigen und bloss nichts anmerken lassen. doch etwas positives hat diese Person geschaffen, mir mein Defizit klar zu zeigen. Irgendwann kann ich neu anfangen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s