Einsamkeit in Beziehungen

In Deutschland lebt laut aktuellen Erhebungen mehr als ein Drittel der Bevölkerung alleine. In Großstädten leben mehr Menschen alleine als auf dem Land und es ist eine Tendenz in Richtung Single-Gesellschaft erkennbar.

Alleine sein vs. Einsamkeit

Von diesen Singles sind jedoch nicht alle Menschen einsam. Einsamkeit ist in meinen Augen viel eher, wenn man das Gefühl hat, man sei von der Welt komplett abgeschnitten und isoliert von allen Anderen auf sich selbst zurückgeworfen. Man kann sich auch in Gesellschaft einsam fühlen und so das Gefühl haben in einem inneren Gefängnis gefangen und von anderen ausgeschlossen zu sein. Genau so kann man alleine sein und sich nicht einsam fühlen. Gerade die Fähigkeit auch alleine sein auszuhalten und positiv gestalten zu könnnen, ist für mich wichtig für den eigenen Seelenfrieden und mitentscheidend, um eine Beziehung führen zu können.

Wann ich mich einsam gefühlt habe

Ich kenne das Gefühl der Einsamkeit. Seit meinen 20ern war ich nur relativ selten Single und auf mich alleine gestellt. In diesen kürzeren Zeitspannen habe ich aber zum überwiegenden Teil neue, spannende Zeiten erlebt: Neue Städte erkundet und neue Menschen kennengelernt. Es war aber andererseits stellenweise hart alleine in einer fremden Stadt und so ganz auf sich gestellt zu sein. Im Nachhinein haben mir diese Erfahrungen aber geholfen, ein tieferes Selbstvertrauen zu entwickeln, denn es war echt schön für mich zu sehen, dass ich alleine viel erreichen kann, wie z.B. neue Freunde finden und mein Leben fernab gewohnter Pfade meistern.

Was mir geholfen hat, diese Zeiten zu überstehen war, dass ich nie den Kontakt zu meinen alten Freunden und meiner Familie verloren habe. Ich war zwar räumlich getrennt von meiner Umgebung gelebt, aber war doch mit ihnen in Kontakt. Daher habe ich mich auch nie komplett isoliert und  von allem abgeschnitten gefühlt.

Während meiner Borderline Beziehung habe ich mich zum ersten mal komplett einsam gefühlt. Ich war nicht alleine in der Zeit, denn ich bin schon vor der Beziehung in meine Heimatstadt zurück gezogen und hatte hier mein gewohntes Umfeld und meine Heimat um mich herum. Dazu noch eine Beziehung, die ja mal so verheißungsvoll begonnen hat. So mancher würde sich da denken, was man sich in der Situation bloß einsam fühlen kann…Doch ich tat es.

Weshalb ich mich einsam gefühlt habe

Während der Beziehung zu meiner Borderline auffälligen Ex-Freundin habe ich mich vor meine Ex-Freundin gestellt und bin für die Beziehung eingestanden. Klingt zunächst ritterlich ehrenhaft, war für diesen Menschen aber vergeudete Liebesmühe. Ich habe nicht schlecht geredet über sie und wollte unsere Problem intern lösen. Ich habe auch nur bedingt darüber geredet, dass sie mich emotional auslaugt, mit mir Mind Games spielt und mich manipuliert ohne Ende. Als die Beziehung ins Trudeln geraten ist und erste (für mich merkwürdige) Probleme auftauchten, habe ich mich noch meinem Umfeld mitgeteilt. Dabei habe ich aber gemerkt, dass mein Umfeld die Situation nicht richtig greifen konnte. Daher habe ich irgendwann nicht mehr darüber geredet, wie es mir wirklich in der Beziehung geht. Zum einen um nicht schlecht über meine damalige Freundin zu reden und zum anderen, weil ich das Gefühl hatte, mich könnte eh keiner verstehen. So habe ich mich zunehmend einsam, unverstanden und abgeschnitten von allem gefühlt.
Ich habe diese Einsamkeit damals als sehr schmerzhaft empfunden und fühlte ich mich diesem Gefühl ausgeliefert, da ich dachte ich könnte dieser Situation nicht entfliehen. Auch deshalb habe ich so lange an dieser missbräuchlichen Beziehung festgehalten, denn ich fühlte mich ja schon einsam. Wie sollte es also werden, wenn mich auch noch meine Freundin verlässt?! Dann würde ich mich erst recht von der Welt abgeschnitten fühle, dachte ich.

Mein Weg aus der Einsamkeit

Mein Weg aus der Einsamkeit war die Trennung von meiner Ex-Freundin. Ich dachte anfangs, ich wäre ohne sie noch einsamer als ich es ohnehin war. Aber dieses Gefühl der Einsamkeit hatte ich, weil ich an dieser Beziehung festgehalten habe und die Loslösung hat bewirkt, dass ich mich wieder anderen öffnen konnte und nicht einsam geblieben bin.

Mir hat es enorm geholfen, mich nach dem Ende meiner Borderline Beziehung anderen Menschen mitzuteilen. Mein Umfeld hat auch sehr gut und verständnisvoll reagiert. Zuweilen habe ich jedoch bis heute das Gefühl, als wäre gerade diese Erfahrung immer ein Teil, den ich nicht uneingeschränkt erzählen kann. Da viele Menschen nicht begreifen können, was mir passiert ist, wenn ihnen die Erfahrung solcher Beziehungen fehlt. Das kann ich auch niemandem verübeln, denn auch ich hätte früher solche Schilderungen als verletztes Ehrgefühl und überzogene Empfindsamkeit aufgefasst. Daher ist dieser Blog ein guter Weg für mich, um diese Erfahrung mitzuteilen. Das Internet bietet mir durch die größere Anonymität das Gefühl mich selber so weit öffnen zu können, wie ich es für richtig halte.

Ich denke, ich habe mich vor allem deshalb einsam gefühlt, weil ich irgendwann im Laufe der Beziehung angefangen habe, nicht mehr allzu viel von mir preiszugeben. Ich war nicht mehr wirklich offen und habe mich anderen Menschen anvertraut. Ich wollte mit dieser merkwürdigen Beziehung etwas schützen, was ich damals als enorm schützenswert empfunden habe. Daher meine Verschwiegenheit gegenüber Außenstehenden. Mit Abstand betrachtet war aber genau das Gegenteil schützenswert. Bei meinem Umfeld offen und ehrlich und somit wirklich ICH sein zu können, war das wirklich schützenswerte. Als ich wieder schrittweise offen gegenüber meinem Umfeld geworden bin, fühlte ich mich auch nicht mehr wirklich einsam.

Fazit

Nach dem Ende meiner Borderline Beziehung habe ich mich allein gefühlt, aber nie mehr habe ich diese Einsamkeit gespürt, wie während der Beziehung. Für mich entscheidend war dabei, anderen Menschen offen und ehrlich entgegen zu treten. Seitdem genieße ich wieder Zeiten, in denen ich alleine bin und Zeiten, in denen ich unter Menschen bin.

Für mich wäre es heute ein mehr als deutliches Warnsignal, wenn ich mich in einer Beziehung einsam fühlen würde. Würde ich mich über einen längeren Zeitraum kontinuierlich einsam fühle, würde ich die Beziehung genau anschauen:
Fühle ich mich dauerhaft einsam in eine Beziehung? Kann ich diese Situation verändern? Wenn nicht, würde ich diese Beziehung verlassen.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Einsamkeit in Beziehungen

  1. Super formuliert, genau dasselbe habe ich auch erlebt, erst nach der Trennung hat diese spezielle Einsamkeit/Isoliertheit/Schweigen was wirklich abgeht in der Beziehung aufgehört. Es tut so gut deine Berichte zu lesen! Danke

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s