Ist mein Partner ein Gestörter?

Aus den Checklisten von Hare, Cleckley, psychopathfree.com, Navarro und meinen eigenen Erfahrungen habe ich ein Best of der Merkmale von Gestörten zusammen gestellt:

  1. Schon nach kurzer Zeit spricht er von dir als Seelenverwandten. Kurioserweise irritiert dich das nicht mal. Zu Anfang streicht der Gestörte heraus, wie viel ihr gemeinsam habt und er kann sein Glück kaum fassen, endlich den passenden Deckel gefunden zu haben.
  2. Er straft dich mit Liebesentzug, wenn du dich nicht nach seinen Wünschen verhältst. Nach der Idealisierungsphase entscheidet der Gestörte wie viel Liebe und Aufmerksamkeit du verdienst. Plötzlich kommst du klammerig und bedürftig rüber, wenn du die traumhafte Anfangszeit fortsetzen möchtest.
  3. Dein Partner ist ein menschliches Chamäleon. Nur du kennst sein wahres Ich und bei allen anderen verhält er sich anders. Er ist ein passionierter Rollenspieler und wechselt beständig seine Persönlichkeit je nach Umfeld.
  4. Er vergleicht dich mit (fast) jedem Menschen in seinem Umfeld. Du wirst ständig mit Exen, Freunden, Familienangehörigen und deinem evtl. Nachfolger verglichen. In der Idealisierungsphase schneidest du extrem gut ab im Vergleich. In der Abwertungsphase dienen die negativen Vergleiche dazu, dich gezielt zu verletzen.
  5. Lügen. Dein Partner ist ein pathologischer Lügner und du bemerkst immer mehr Widersprüche. Er lügt selbst in Situationen, wo keine Notwendigkeit besteht. Kommst du ihm auf die Schliche und konfrontierst du ihn mit seinen Widersprüchen, gibt er dir die Schuld daran. Entweder hast du durch dein Nachbohren dafür gesorgt, dass alles immer verworrener wird oder du verstehst alles falsch.
  6. Menschliche Hülle. Je mehr du deinen Partner kennen lernst, desto mehr stellst du fest, dass außer Oberfläche nicht viel vorhanden ist. Zudem fehlen Empathie, Reue, Mitgefühl und die Fähigkeit sich zu entschuldigen oder zu verzeihen.
  7. Konstante Provokationen. Zu Anfang ist alles noch recht harmlos und du hältst es für normale Shit-Tests. Aber die Attacken hören nicht auf, werden zunehmend persönlicher und zielen bewusst auf deine Schwächen und wunden Punkte ab.
  8. Du spielst Detektiv. Du hast dich nie zuvor so verhalten, doch bei diesem Partner ertappst du dich dabei, wie du seine facebook Seite, Fotoalben usw. durchwühlst. Das gleiche bei den Exen deines Partners. Du bist auf der Suche nach Erklärungen für dieses merkwürdige Gefühl für das es einfach keine Erklärung gibt.
  9. Er umgibt sich mit Exen und deinen potentiellen Nachfolgern. Er gibt damit an, mit wem er alles schlafen könnte und dass er dich binnen kürzester Zeit ersetzen kann. So schafft er es, dass du dich nie zu sicher fühlst und es wirkt so, als wäre er ein Hauptgewinn für jeden. Sei also gefälligst dankbar, dass er sich mit dir (zumindest temporär) abgibt!
  10. Ihr redet permanent über seine Exen. Du kennst alle Exen mit Namen und alle Details seiner früheren Beziehungen. Dieses Thema ist eines eurer häufigsten Gesprächsthemen.
  11. Es klingt bizarr, wenn er über seine Gefühle spricht. Er trifft die größten Liebesaussagen aller Zeiten, aber klingt dabei mechanisch wie ein Roboter. Du hast das Gefühl einem Menschen gegenüber zu sitzen, der ewig isoliert war von der Gesellschaft wie Kasper Hauser und jetzt erst menschliche Gefühle entdeckt. Alles wirkt ungelenk und hölzern, wenn er über seine Gefühle spricht.
  12. Er verurteilt dich für deine unangenehmen Gefühle, obwohl er diese provoziert. Er spricht über intime Details seiner Exen, aber du hast ein Vergangenheitsproblem, wenn du dich daraufhin austauschbar fühlst. Er flirtet vor dir mit anderen, aber du bist einfach krankhaft eifersüchtig, wenn du das nicht ganz so toll findest. Du bist ein anhängliches, klammeriges Nervenbündel, wenn du es nicht gut heißt, dass er dich 3 Tage am Stück komplett ignoriert hat.
  13. Du musst ihm die Grundregeln des zwischenmenschlichen Miteinanders erklären. Obwohl ihr beide erwachsen seid, musst du ihm die Basics wie Ehrlichkeit, Empathie, Rücksichtnahme und Respekt erklären.
  14. Alles ist deine Schuld und er macht nie Fehler. Egal worum es geht, alles ist deine Schuld. Er übernimmt keinerlei Verantwortung für Fehlverhalten und kann sich nicht entschuldigen. Deine Fehler werden dir jedoch permanent vorgehalten.
  15. Er hat unerfüllbar hohe Erwartungen an dich. Er stellt unmenschlich hohe Erwartungen an dich, was Zuneigung, Respekt und Aufmerksamkeit betrifft. Nach der Idealisierungsphase zeigt er keinerlei Einsatz für eure Beziehung und behandelt dich wie einen Fußabtreter. Von dir erwartet er allerdings, dass du dich absolut perfekt verhältst.
  16. Der Kellner-Test. Er verhält sich arrogant und unangenehm gegenüber Menschen, von denen er keinen Nutzen hat wie z.B. Service Personal.
  17. Er spürt deine tiefsten Schwächen auf. Dementsprechende Komplimente wird der Gestörte zu Anfang in schöner Regelmäßigkeit abfeuern. Bist du z.B. unsicher wegen deinem Aussehen, wird er besonders viele Komplimente in diese Richtung verteilen. Nach der Idealisierung nutzt er deine Schwächen gezielt aus, um dich abzuwerten und um dich zu kontrollieren.
  18. Er erwartet von dir, dass du seine Gedanken lesen kannst. Statt offen über seine Bedürfnisse zu sprechen, hält er es für selbstverständlich, dass du diese erraten kannst.
  19. Egozentrik und ein unstillbares Bedürfnis nach Aufmerksamkeit. Dein Partner ist die Definition eines Energievampirs. Nach jedem Treffen fühlst du dich schwächer und ausgelaugter als zuvor. Wenn du komplett ausgesaugt bist, wird sich dein Partner ein neues Opfer suchen.
  20. Dein Partner ist ein Kontrollfreak. Er tut alles, um dich zu kontrollieren. Das reicht von lügen bis manipulieren.
  21. Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Dein Partner wechselt ruckartig vom liebevollen, zärtlichen Traumpartner zu einem sadistischen, missbrauchenden Scheusal. Zu Anfang rechtfertigst du sein Verhalten noch und suchst nach Eigenanteilen. Irgendwann merkst du jedoch, dass dein Verhalten kaum eine Rolle spielt und dein Partner einfach eine sehr wackelige und instabile Persönlichkeit ist.
  22. Dein Partner bringt dich dazu an deiner geistigen Gesundheit zu zweifeln. Obwohl du dich an gewisse Situationen genau erinnern kannst, tut er sie als falsch ab und stellt alles anders dar. Zudem vermittelt er dir immer dringlicher, dass alle Probleme in eurer Beziehung nur daher kommen, dass du psychisch krank bist. Viele Gestörte bringen ihre gesunden Partner so weit, dass diese einen Therapeuten aufsuchen. Erst dort erfahren viele, dass ihr Partner der Gestörte ist.
  23. Deine Gefühle. Nach einer Beziehung mit einem Gestörten fühlst du dich leer, erschöpft, ausgelaugt, verloren, identitätslos und wie ein Schatten deines früheren starken Ichs. Du bist auf der Suche nach dem Sinn dahinter, doch es gibt keinen. Was waren deine Anteile am Scheitern der Beziehung und warum hat sich alles nur so entwickelt? In der Regel hattest du einfach nur Pech an einen Gestörten geraten zu sein und deine Gefühle sind normale Gefühle nach einer Missbrauchsbeziehung.
Advertisements

13 Gedanken zu “Ist mein Partner ein Gestörter?

  1. Hallo.
    diese Seite hat mich berührt und sehr aufgerüttelt.

    Vor einer Woche ist bei mir der Groschen gefallen. Nach fast 10 Jahren Fern- und On/Off Beziehung, habe ich jetzt verstanden, dass meine große Liebe eine hochtoxische Persönlichkeit ist.
    All die Jahre und die Fragen haben jetzt eine Antwort.
    Ich bin eben auf diese Webseite gestoßen, und fast jeder dieser 23 Punkte trifft zu.
    In der letzten Woche gipfelte es in solch derart starken psychosomatischen Symptomen, dass ich irgendwo ein letztes quentchen Kraft hergeholt habe, um mich von ihm zu verabschieden.

    Er lebt seit 1999 in Ägypten als Tauchlehrer. Perfekter Nährboden für solch eine Persönlichkeit, weil die Menschen kommen und gehen. Auch die Frauen. Aber die verbalen Verletzungen wiegen schlimmer, als die Untreue. Einerseits hat er meine Seele stark verletzt, andererseits hat er in den guten und schönen Momenten, das beste aus mir herausgeholt. Wahrscheinlich war mein Glück, weit genug weg zu sein um meinen Weg hier in Deutschland selbst zu finden.
    Trotz seiner verbalen Attacken alles falsch zu machen, habe ich es immer wieder geschafft meine Kraft für mich zu nutzen und es teilweise geschafft, es nicht zu nah an mich heranzulassen. Natürlich funktionierte das nicht immer. Schon garnicht, wenn ich wieder traumhafte Wochen mit ihm in Ägypten verbracht habe. Er gab mir das Gefühl, dass alles was er sagt ist richtig und wenn ich mich nicht daran halte oder leiseste Kritik übte, war emotionale Kälte und Liebesentzug, die Strafe.

    Der Gipfel war vor kurzem. Nach 1 1/2 Jahren Distanz zu ihm, verbrachten wir traumhafte zwei Wochen. Danach ging es ca. drei Wochen gut bis auf einmal wieder diese emotionale Kälte kam. In jeden Skype Telefonat nur Verletzungen. Angefangen bei dem schlecht riechendem Duschgel was ich dort gelassen habe, wie ich hier in Deutschland Arzttermine zu vereinbaren habe (er war seit ’99 nicht mehr in Deutschland!), wie ich meine Arbeitsrouten planen soll (ich arbeite im Vertrieb), mein jahrelanges Laufen wäre nicht gut für die Gelenke „wann ich denke mal damit aufzuhören“, es interessiert ihn nicht was ich erzähle und und und, endlos könnte ich weiter aufzählen. Respektlos und erniedrigend. Ganz zu schweigen von den ganzen Lügen, die ich hier nicht aufzählen möchte.

    Ich habe ihm das alles gesagt. Während dessen spielte er weiter sein Computerspiel (hörte ich am klicken der Maus) und sagte mir, ich solle mal nachdenken wie ich mich verhalten habe. Typisch!!
    Habe nur geantwortet, dass ich meinen Anteil sehr wohl kenne. Nämlich den, dass ich es all die Jahre zugelassen habe!
    Es ist traurig das ich alleine auf die Antworten gekommen bin, ja sozusagen musste, um zu verstehen. Natürlich macht es mich auch traurig, dass er das Problem selbst ist, und damit allein ist. Die Kindesmutter seiner Tochter (die er sehr liebt) lebt in Mazedonien, und macht seiner Aussage nach auch nur Ärger ist ist psychisch gestört. Diese Frau hat mehrere Bücher geschrieben und hält an Universitäten dieser Welt Vorlesungen über Philosophie. Beim letzten Besuch in Mazedonien wäre sie nicht auszuhalten gewesen, und er ist ins Hotel gezogen. Würde mich nicht wundern, wenn sie ihn kurzerhand vor die Tür gesetzt hat. Auf einem Bild bei Facebook hat sie den Kommentar „Hahaha, the devil himself“, gepostet. Alles klar…..!
    Soviel zu einem Auszug aus meiner Geschichte.

    Meine besten Wünsche und alles Gute für ein Leben in Zufriedenheit,
    Pamela

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Ist mein Partner ein Gestörter? | natju

  3. Hm, immer noch so. Es ist keine Liebe da, nur Scham. Vielleicht auch der Vorwurf, dass ich es besser hätte wissen müssen oder früher flüchten. Manchmal denke ich: Was hast du dir nur dabei gedacht? Ich schäme mich, „so jemand Kaputtem und Fiesen“ überhaupt eine Chance gegeben zu haben. Und auch ein paar Monate meiner Lebenszeit darauf verschwendet zu haben….
    Diese Menschen machen einen beschämt, überhaupt Vertrauen in den anderen zu haben. Und dann wiederum tut mir die Person nur noch leid. Wie einsam und kaputt muss jemand sein, um sein Leben mit diesen Spielen zu verschwenden. Und wie verloren. Wie unliebenswert in seinem Kern muss sich jemand fühlen, wenn alles, was er/sie weiß, ist zu solchen Mitteln zu greifen.

    Gefällt 1 Person

    • Für mich fühlt es sich komplett komisch an, wenn ich daran zurück denke. Ich kann kaum glauben, dass ich das ganze so lange ausgehalten habe und bis zum Schluss dachte, dass da irgendeine Chance war.
      Nach der Trauer und Wut kam bei mir auch erst mal lange Scham, aber seit längerer Zeit ist es mir komplett egal geworden. Mir hat da einfach die Zeit und gnadenlose Ehrlichkeit zu mir selbst geholfen.
      Wie lange ist es bei dir her seit der Trennung?

      Gefällt 1 Person

      • Vier Monate. Auch die „Beziehung“, wenn ich es überhaupt von meiner Seite so nennen kann, war aufgrund des Lebens in zwei Städten ging nur 2 Monate nach ein paar Wochen des Kennenlernens. Aber das hat alles mehr gereicht. Ich habe dann doppelt so lange gebraucht, um überhaupt zu mir zu kommen, und ich war schon „psychopathenerfahren“ und der meiste Streit zustande kam, weil ich die ganzen Manipulationen und verbalen Übergriffe ständig zur Sprache gebracht habe. Besonders pervers fand ich, dass diese Person glaubte die anderen um ihn herum sind beschädigt und krank. (Was auf seine einstige Kindheitsfamiliensituation auch zugetroffen haben mag. Aber eben nur dort.)

        Gefällt 1 Person

  4. Ich weiß auch nicht, aber irgendwie kommen gerade sämtliche Erlebnisse der letzten Monate wieder in mir zum Vorschein. Nahezu jeden dieser oben aufgeführten Punkte kann ich unterschreiben!
    Einerseits habe ich immer wieder Panik, weil ich mich so sehr habe einwickeln lassen. All die leeren Worhülsen, der inflationäre Gebrauch des Wortes „Liebe“, der rücksichtslose Umgang mit meinen Gefühlen… Ich war schon wirklich am Boden, fühlte mich leer und schwach, bat ihn, mich einfach in Ruhe zu lassen und immer wieder fand er Anknüpfungspunkte.
    Das Gefühl von Scham kenne ich auch. Irgendwie ist es mir manchmal so furchtbar unangenehm ernsthaft immer wieder auf seine Lügen hereingefallen zu sein obwohl ich eigentlich gar kein naiver Typ bin. Wie kann mir sowas nur immer wieder passiert sein – alle möglichen Freunde haben sich immer wieder an den Kopf gefasst, mich gebeten ihn einfach zu ignorieren und abzuschreiben.
    Und trotzdem hatte ich leise, still und heimlich Hoffnung. Total irrationale Annahmen, dass er sich wirklich noch einmal ändern würde oder überhaupt will! Es gibt keine Einsicht, keine Empathie, keine Reue und kein Mitgefühl. Es ist einfach nur eine leere Hülle, ein schwarzes Loch; eine Leere, die einen aufsaugt. Furchtbar.

    Gefällt mir

  5. Was kann man da noch sagen?! Es tut gut, solche Seiten zu lesen, damit man wenigstens so die Bestätigung bekommt, dass man nicht „Irre“ ist.
    Es ist ein schwerer Weg aus diesem Tal herauszukommen, aber es gibt einen! Die Zeit heilt. Leider muss ich noch Kontakt zu ihm halten, da wir ein gemeinsames Kind haben. Ich reduziere es auf das nötigste. Es ist schwer, trotz Trennung verfolgt er mich und benutzt dazu auch unser Kind. Er ist wirklich ein sehr unheilvoll bringender Mensch. Er hinterlässt nur verbrannte Erde, sieht sich aber als „feinen lieben Kerl“. Ich kann alles nur unterschreiben.

    Gefällt 1 Person

  6. Wow, toller Beitrag, wirklich gut.
    Ich hab‘ zwar selber auch einen Dachschaden, aber wenn ich hier gerade so resümiere und mitzähle, komme ich darauf, dass meine Ex-Angehörige in Deiner Liste ja nur fünf oder sechs Punkte ausgelassen hat.
    Sie wird doch nicht schwächeln?

    Schönen Gruß dalassend,
    v.sv3NZØN

    Gefällt 1 Person

  7. Ihr haltet mich jetzt alle für verrückt, aber was soll’s….

    2 Jahre hatte ich eine Affäre mit einem Borderliner, alles verlief so, wie im Blog beschrieben. Rauf und runter. Idealisierung, Entwertung… etc. Zum Schluss dachte ich, mein Weg sei die Klapse. Vieles ist mir erst in der Spätphase klar geworden. Leider. Real haben uns nur selten gesehen, dafür bestand, je nach seiner Fasson, reger Chataustausch. Mein Gott, wie kann man über dieses Medium Menschen fertig machen. Psychische Verletzungen, die sich auf mein Hautbild ausgewirkt haben.

    Merkwürdigerweise ist er ein beruflich sehr erfolgreicher Mensch und hat Familie. Ich bin Mitte 50, erfolgreich, Familie und mit jeder Menge Lebenserfahrung.

    Verdammt, die Nachwirkungen sind immer noch spürbar. Vor allem sind sie fest in meinem Hirnkasten verankert. Wie konnte ich nur diesem schalen Budenzauber so verfallen….

    Aber dennoch, man lernt ja nie aus.

    Viele Grüße
    Emilia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s